Zeitschrift

Die zweite Ausgabe ist da!!

kLAbauter

Darin wird das Thema “Neue Normalität” informativ und kontrovers beleuchtet.

Wir schicken den kLAbauter

bequem zu dir nach Hause

Einfache Bezahlung

per PayPal oder Überweisung
Kampagne

#heretoo

Inwiefern ist unsere Hochschule von Diskriminierung betroffen? Dieser Frage wollen wir als kLAbauter im Rahmen unserer #heretoo-Kampagne, einem hochschulübergreifenden Projekt, nachgehen.
kLAbauter e.V.

Werde Teil unserer Redaktion und gestalte die nächste Ausgabe mit!

Über Uns

 

Nach der ersten kLAbauter-Ausgabe haben wir von euch sehr viel positive Resonanz und tolle, kreative Ideen für weitere Themenbeiträge erhalten. Viele von euch haben unsere Themen berührt und zum Nachdenken angeregt. Manch eine*r hat sogar mit Familie, Freund*innen, Mitbewohner*innen etc. Inhalte diskutiert, hinterfragt und weitergedacht. Solche Prozesse anzustoßen und Menschen durch diese zusammenzubringen ist für uns ein wertvolles Geschenk. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Redaktionsteam von fünf auf knapp 20 Personen mit Begeisterung für’s Schreiben, Layouten, Fotografieren, Website design und Social Media gewachsen ist.

Ein zunehmend interdisziplinäres Team sorgt für eine noch buntere Mischung im Heft und in den wöchentlichen Redaktionssitzungen gern mal für die ein oder andere Diskussion über Normalität. Und das in einer Zeit, in der sowieso ständig darüber gesprochen wird, wie wir neue Normalität leben.

Während wir gemeinsam auf eine Zeit nach der Pandemie hoffen, nehmen wir uns nun bewusst Zeit für bedeutende Inhalte, die bei all dem Chaos fast untergehen. Begebt euch mit uns auf die Reise zu Themen, die momentan noch um Sichtbarkeit kämpfen oder durch den Lebenswandel der letzten zwei Jahre einmal ganz anders betrachtet werden sollten.

Wir haben da so unsere Wünsche zur Neuen Normalität...! Könnt ihr da mitgehen?

Entstehung

Im Dezember 2019 äußerten Studierende der Hochschule Landshut in einer Whatsapp-Gruppe rassistische und antisemitische Inhalte. Nach einem Leak dieses Chats distanzierte sich die Hochschule sofort von den Äußerungen und verhängte Sanktionen gegen die Beteiligten. Leider geriet der Vorfall an der Hochschule schnell wieder in Vergessenheit. Das konnten wir nicht auf uns sitzen lassen! 

Wir brauchten eine niedrigschwellige Plattform um dieses Thema zu diskutieren. Wir waren der Meinung, dass es ein neues Medium braucht, um Platz für Gedanken, Meinungen, Anregungen und Themen der Angehörigen der HAW Landshut zu schaffen. Und so fand sich unser damals noch fünfköpfiges Team zusammen und wir beschlossen, gemeinsam eine Zeitschrift zu gründen. Mit interdisziplinären, rassismus-kritischen und pro-feministischen Artikeln zwischen Gesellschaftskritik und Unterhaltung möchten wir die Themen ansprechen, die euch bewegen! 

Finanziert wird der kLAbauter größten Teils aus dem Verkauf selbst und durch unsere beiden Partner das Straubinger Tagblatt und die Druckerei service&verlag GmbH. Darüber hinaus erhalten wir finanzielle Unterstützung durch die Studienzuschusskommissson der Hochschule Landshut.

Kulturverein kLAbauter

Der Kulturverein kLAbauter e.V. möchte eine Plattform für kreativen, literarischen und journalistischen Austausch an der Hochschule Landshut, in der Stadt und in der Region Landshut schaffen. Zu den Visionen des Vereins gehört in erster Linie die regelmäßige Herausgabe eines Printmediums (kLAbauter Zeitschrift). Darüber hinaus zählen Podiumsdiskussionen, Workshops sowie Kunst- und Kulturveranstaltungen in autarker sowie kooperativer Organisation zu den Vorhaben des Vereins. Der Verein versteht sich in seinen Themen als alltagsnahes, bedürfnisorientiertes Netzwerk, orientiert sich am aktuellen Zeitgeist und möchte dadurch gesellschaftliche Diskurse anregen und aufgreifen. Dabei soll der Verein und seine Arbeit niedrigschwellig, offen und einladend für alle Interessent*innen sein. Wir sind davon überzeugt, dass Journalismus, Literatur und Kunst einen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung und gegenseitigen Akzeptanz beitragen kann und die Arbeit aller Mitwirkenden bereichernd für ihr weiteres Leben ist. Über neue Mitglieder, die mitarbeiten bzw. uns ideell oder finanziell unterstützen wollen, freuen wir uns darum sehr.  

Spenden willkommen! 

Mit einer Spende wird ein im Aufbau befindlicher junger und ambitionierter Verein unterstützt.  
Jede Spende hilft uns, den Verein und die Zeitschrift kLAbauter zu entwickeln und zu verwirklichen.  

 

Unser Bankkonto: 
Name: Kulturverein kLAbauter e.V.   
IBAN: DE79 7435 0000 0021 0668 09 

Die Redaktion

Unsere Normalität:

Lukas

Normal ist für mich den Abwasch nach dem Essen dirket zu erledigen.

Katharina B.

Normal ist für mich jeden Hund zu streicheln den ich treffe.

Carina

Für mich ist es normal, beim Blick aus dem Fenster Berge zu sehen.

Tamara

Normal ist für mich, immer eine Idee für eine Geschichte im Kopf zu haben.

Theresa

Für mich ist es völlig normal, meinem Zahnarzt aufmerksam bei der Erklärung zuzuhören, wie man Zahnseide benutzt, aber in der Praxis schon zu wissen, dass ich das auch in Zukunft nicht tun werde.

Tabea

Für mich ist es normal, am Konzentriertesten zu arbeiten, wenn der Rest der WG schon längst schläft.

Hanna

Was für mich normal ist, ist jeden Tag anders.

Chiara

Normal ist für mich, dass ich mich mit allen Katzen unterhalte, die ich auf der Straße treffe.

Johannes

Für mich ist es Normal drei Monate über die Frage "Was für mich Normal ist" nachdenken zu können ohne eine Antwort zu finden.

David

Normal ist für mich überrascht zu sein, wenn die Deutsche Bahn tatsächlich mal pünktlich kommt.

Anika

Das generische Maskulinum finde ich nicht normal.

Katharina S.

Normalerweise bin ich ständig auf Achse und fühle mich auf der ganzen Welt zuhause.

Marina

Für mich ist es normal, den ersten Kaffee am Morgen pappsüß mit Milch - und alle darauf folgenden schwarz zu trinken.

Rosalie

Meine Normalität: abtanzen sobald ich unnormal gute Musik höre.

Pia

Normal ist für mich, mit Brille schwimmen zu gehen. Sonst finde ich ja das Ufer nicht!

Nele

Normal ist für mich die Normalität in diesem Land zu hinterfragen.

Der kLAbauter

suchtDich!

Alle Bereiche sind wichtig für ein gelingendes Projekt. Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht notwendig. Hauptsache du hast Lust beim kLAbauter mitzuwirken.
Es ist auch egal welches Fach du studierst/lernst oder an welcher weiterführenden Schule du in Landshut bist. Je vielfältiger das Team, desto besser.
 

Mitnehmen kannst du jede Menge Erfahrungen rund um das Thema Journalismus und Veröffentlichungen eigener Arbeiten (Beiträge, Bilder).

  • - Mitarbeit in der Redaktion (Drauf schauen, dass alles läuft) 
  • - Autor*in (Artikel und andere Beiträge schreiben) 
  • - Illustrator*in und Photograph*in (Bilder malen, Fotos machen) 
  • - Layouter*in (alles in Form einer schönen Zeitschrift bringen) 
  • - Mitarbeit im Marketing (dafür sorgen, dass uns Leute kennen) 
  • - Mitarbeit bei den Finanzen (Geld reinbringen und Überblick behalten) 
  • - Online Unterstützung (sich um Webseite und Social Media kümmern) 

Wir freuen uns über jede Unterstützung, neue Gesichter im Team und hoffen auf noch viele weitere kLAbauter Ausgaben. 

Interesse? Dann schreib uns an: klabauter@free.de 

Wir freuen uns auf dich und deine Ideen! 

Ihr könnt auch unsere erste Ausgabe noch erwerben, in der wir uns mit dem Thema „Wohlbefinden“ beschäftigen.

Lies hier ein bisschen rein

Hier könnt ihr ein paar Artikel aus der ersten Ausgabe lesen.

Deine Meinung ist uns wichtig

GIB UNS DEINEN SENF

Schreibe uns eine Mail an: klabauter@free.de

Kulturverein kLAbauter e.V.

Studierendenzeitschrift

© 2021 kLAbauter e.V.